Grandioses SVM Wochenende

Frauen schaffen den Aufstieg

Grosser Jubel für die Frauen: in einem überzeugenden Wettkampf gelingt ihnen den Aufstieg in die Nationalliga B. Somit werden Frauen und Männer im nächsten Jahr nicht am gleichen Ort sein, den Männern verlief der Tag nicht optimal. Tags zuvor konnte der LVWB nach mehreren Jahren wieder eine M16 Mannschaft für die Nachwuchs SVM stellen.

Mit einem deutlichen Vorsprung von 41 Punkten klassierten sich die Frauen auf Platz eins, dies bedeutet der Aufstieg in die Nati B (zuletzt 2011). Während des ganzen Tages war diese Sensation zum Greifen nah, dank vieler guten Leistungen. Den Anfang machte die 4x100m Staffel mit Deborah Agbelese/Pascale Becher/Manuela Keller/Daphne van den Berg, die mit 47.55 die drittschnellste LVWB-Staffel je sind. Gute Zeiten für Debie Agbelese über 200m mit 25.88 und Claudia Meier 27.71. Auch über die 800m Distanz gab es schnelle Zeiten: Giulia Senn (2:16:85 - PB)/ Linda Stichert (2:17:80) / Caro Droux (2:22:83) / Giulia Minikus (2:25:44 - PB). Pascale Becher lief über 100m Hürden die zweitschnellste Zeit des Tages, 15.11 und den achtbesten Wert in der LVWB-Geschichte bei ihrem ersten Rennen über die Frauenhöhe. Bei den Sprüngen sammelten Annika Linggi und Leonie Weber (beide 1.40m), Mary Agbelese (1.55m - PB), Giulia Senn (1.50m) Punkte im Hochsprung. Beim Weitsprung erzielte die erst 14jährige Mary Agbelese eine weitere PB mit 5.24m, Flavia Minikus sprang 4.62m. Die Sprinterin Annina Mösching realisierte im Dreisprung eine Weite von 10.41m. Beim Kugelstossen verzeichneten die U16 Athletin Nina Skrulj (8.51m), Bettina Kabosch (7.23m) und Lisa Mösching (7.10m) weite Würfe für die zweite Mannschaft. Für die erste Mannschaft taten dies Ayla Florin (10.92m - PB) und Tanja Järmann (9.53m - PB). Karin Zumsteg-Wyler warf den 600g Speer über 35m weit.

Anders als bei den Frauen verlief der Wettkampf für das Team der Männer in der Regionalliga A leider enttäuschend. Schon zu Beginn musste die Sprintstaffel einen Nuller hinnehmen, da sich Startläufer Mathias Vögele verletzte und so auch in weiteren Disziplinen fehlte.  Basile Schneider hatte mit den wechselnden Verhältnissen im Hochsprung zu kämpfen und brachte kein zählbares Resultat zustande, aufgrund dessen war er im darauffolgenden Speerwurf völlig von der Rolle. Wenigstens bot der Wettkampf einigen jungen Athleten (Lukas Poltera, Leon Pieper, Isaak Hartmann) die Möglichkeit, wertvolle Erfahrung in ihnen teils neuen Disziplinen zu sammeln. Samuel Küng konnte den Tag doch noch als Erfolg verbuchen, er stellte über 800m (1:58.41) sowie über 3000m (9:31.14) zwei neue persönliche Bestleistungen auf.

Erfreulicherweise konnten drei Teams der U16 an den Nachwuchs SVM teilnehmen. Gerade anfangs konnten Jamie Reuper und Mary Agbelese über die Hürden überzeugen, beide liefen die SM Limite. Trotz nicht ganz optimaler Wechsel lief die Staffel mit Manon Jehle/Agbelese Florence/Reuper Jamie/Agbelese Mary/Shirley Gebs eine schnelle Zeit von 51.47. Pech hatten die Jungs wegen eines Übergabe Fehlers.

Wir danken allen Eltern, Kampfrichter, Helfer und Trainer für ihren Einsatz! Ohne ihr Engagement wären so tolle Leistungen nicht möglich gewesen.

15.05.2017 - 19.06.2017 | von: Webmistress | Autor: Webmistress
ja

Sponsoren